Tagungen und mehr

Image
Demonstration auf einer Tagung anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Internationalen Versöhnungsbundes 2014 in Konstanz

Der Versöhnungsbund sammelt Menschen in ganz Deutschland, die sich für einen Lebensstil aktiver Gewaltfreiheit  einsetzen und sich damit gegen alle Formen von Gewalt, Krieg, Ungerechtigkeit und der Zerstörung unseres natürlichen Grundlagen wehren wollen.

Eine Form dieses Engagement zu unterstützen sind Tagungen, Workcamps und ähnliche Aktivitäten. Sie dienen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur

  • Information bzw. Bildung unserer Mitglieder (unabhängig von ihrem Alter),
  • Stärkung der einzelnen Mitglieder und der Gemeinschaft,
  • Information Dritter und der allgemeinen Öffentlichkeit,
  • inhaltlichen Weiterentwicklung des jeweiligen Themas.

Größtes Ereignis dieser Art ist die Jahrestagung mit i.d.R. über 200 Teilneher*innen und jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten. Einen Schwerpunkt auf den Austausch und die Weiterentwicklung der persönlichen Spiritualität legen die (i.d.R. ebenfalls jährlich stattfindenden) Einkehrtage, während die alle 2 Jahre stattfindende Herbsttagung  den Austausch mit anderen christlichen pazifistischen Organisationen sucht.  Ebenfalls zum Austausch und zur  inhaltlichen Vertiefung dienen die Jugendtagungen oder Jugendcamps, die der Jugendrat in lockeren Abständen organisiert.

Dazu kam in den letzten Jahren immer mal wieder Workcamps, Studienfahrten (z.B. nach Indien) oder Aktionen in Deutschland wie die Radtour 30 Jahre gewaltfreie Revolution 2019 oder der Ride for Peace 2014 (siehe das angehängte Video) aus Anlass des 100-jährigen Bestehen des internationalen Verbandes.