Gespeichert von Webmaster am Do., 02.07.2020 - 08:22
Image
Nagasaki-Schweigen 9.6.2020 in Köln

Am 9. Juni fand in Köln die erste Nagasaki-Schweigezeit für den Abzug der Atomwaffen der Vereinigten Staaten von Amerika aus Deutschland und eine atomwaffenfreie Welt statt. Es ist eine Aktion der Kölner Regionalgruppen des Internationalen Versöhnungsbundes und von pax Christi.

An jedem 9. eines Monats treffen wir uns in der Innenstadt um von 17-18h zu gemahnen.  Nagasaki wurde am 9. August 1945 - in diesem Jahr vor 75 Jahren - durch eine Atombombe der Vereinigten Staaten von Amerika zerstört. Es soll die letzte Stadt sein, die durch eine Atombombe vernichtet wurde.

Wir tragen Plakate mit unserer Meinung, warum die Atomwaffen abzuziehen sind. Eine von uns spricht Menschen an, die stehen bleiben und Fragen haben. Wer will kann sich ein Plakat nehmen, seine eigene Meinung darauf schreiben und sich dazu stellen.

Wir laden dazu ein, dass auch andernorts Menschen sich auf die Straße stellen und von unserer Bundesregierung einfordern, den Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen von  2017 zu
unterzeichnen und die sogenannte Nukleare Teilhabe zu beenden, sodass die Atomwaffen der Vereinigten Staaten von Amerika aus Deutschland abgezogen werden.

Ansprechpartner (s. Flugblatt): Mechthild Geue geue@posteo.de , Peter Heim Peter.Heim@posteo.de und Matthias-W. Engelke - distelwenk@gmail.com