Transparent-TV: Atomwaffenverbot in Kraft

Gespeichert von Webmaster am Mi., 28.10.2020 - 18:25

Am 26. Oktober war die Premiere einer Sendung mit Franz Alt bei Transparenz-TV zum Atomwaffenverbot.

Der UN-Vertrag über das weltweite Verbot von Atomwaffen tritt nach der Ratifizierung durch den 50. Staat am 22. Januar 2021 in Kraft. Ein wichtiger Meilenstein hin zu einer atomwaffenfreien Welt.

Der Vertrag über das Verbot von Kernwaffen verbietet es Staaten, Atomwaffen zu testen, zu entwickeln, zu produzieren und zu besitzen. Außerdem sind die Weitergabe, die Lagerung und der Einsatz sowie die Drohung des Einsatzes verboten. Darüber hinaus verbietet der Vertrag, solche Aktivitäten zu unterstützen, zu fördern oder einen anderen Staat dazu zu bewegen, diese Handlungen zu unternehmen. Weiterhin wird den Staaten die Stationierung von Atomwaffen auf eigenem Boden verboten.

Noch aber weigern sich die Atomwaffen-Staaten, dem Vertrag beizutreten und zu ratifizieren, auch Deutschland. Denn in der Bundesrepublik lagern amerikanische Atombomben, die von deutschen Kampfflugzeugen nach Russland getragen werden sollen. Wie geht es mit dem Vertrag über das Verbot von Kernwaffen weiter?

Studiogast: Dr. Matthias-W. Engelke, Geschäftsführer Darmstädter Signal - Mitglied im Deutschen Versöhnungsbund.

Heidi Kassai, ICAN Deutschland

Hier geht es zur Sendung:

https://www.youtube.com/watch?v=a7WgPgfScs0