"LOVE storm - Gemeinsam gegen Hass im Netz“ / Social Media: Klick, dann Strafbefehl / Auch verbaler Hass ist Gewalt / Regeln zum Mitmachen /

Gespeichert von Webmaster am Mi., 03.02.2021 - 18:53

Liebe Friedensinteressierte,

im Rahmen von Transparenz TV und der Sendereihe „Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt“ sende ich nachfolgend eine Inhaltsangabe und den Link zur 100. Sendung:

Mittwoch, 3.2.2021 - 20.30 Uhr

Thema: "LOVE storm - Gemeinsam gegen Hass im Netz“

Gast: Björn Kunter

Björn Kunter ist Gründer und Leiter des Projektes “LOVE-Storm: Gemeinsam gegen Hass im Netz.

Er engagiert sich seit den neunziger Jahren als Trainer für Zivilcourage und gewaltfreie Bewegungen weltweit. Zwei Jahre Jahre hat er in Belarus gelebt und dort friedenspolitisch gearbeitet.

Unter anderem entwickelte er das Konzept der “Aktiv gegen Rechts”-Großtrainings und förderte als Geschäftsführer des Bund für Soziale Verteidigung (2005-2013) die Verbreitung des Konzepte gegen Mobbing.

Hass und Hetze im Internet stellen eine große Bedrohung des gesellschaftlichen Friedens dar.

Björn Kunter wird in der Sendung erläutern, wie Angegriffenen der Rücken gestärkt und sie solidarisch unterstützt werden können, wie Zuschauende aktiviert werden, sich gegen Hass zu äußern und wie Angreifenden gewaltfrei Grenzen gesetzet werden.

Zentrales Element sind dabei Bildungsseminare - für die „LOVE-Storm“ zuletzt mit dem Innovationspreis 2020 des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung ausgezeichnet wurde.

Kontakt: https://love-storm.de/

Premiere: 3.2.2020 - 20.30 Uhr mit Livechat und danach dauerhaft unter:

https://youtu.be/O7AW9Ilrk0Y

oder

https://www.facebook.com/friedensfragen/?modal=admin_todo_tour

——

Nach den rechtsradikalen Morden von Hanau geht die Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt gegen Personen vor, die ihre Sympathie mit den Tätern in Internet zeigten:

https://www.sueddeutsche.de/digital/facebook-twitter-likes-strafbar-1.5148806

16. Dezember 2020, 11:29 Uhr Social Media: Klick, dann Strafbefehl

Mit Daumen oder Herzen zeigen Nutzer bei Facebook oder Twitter, dass sie etwas gut finden. Aber kann das digitale "Gefällt mir" auch strafbar sein? Die Cyber-Ermittler der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt tasten sich gerade vor.

(…)

Schon 36 Strafverfahren sind jetzt in Hessen wegen solcher Fälle eingeleitet worden, sagt Oberstaatsanwalt Benjamin Krause. Es geht vor allem um die Häme und Hetze nach dem Anschlag in Hanau, um Sprüche wie "ein guter Tag" oder "nicht schlecht". In einem Strafbefehl an einen Beschuldigten heißt es, er hätte sich "gerade wegen des augenzwinkernden Smileys ... moralisch hinter den Täter gestellt“.

————

https://taz.de/Hate-Speech-im-Internet/!5628313/

Hate-Speech im Internet:

Auch verbaler Hass ist Gewalt

7. 10. 2019

(…)

Es gibt bereits Werkzeuge, wie die Hater im Netz in ihre Schranken verwiesen werden können. Vor genau zwei Jahren trat das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) in Kraft. Einen sperrigen Namen hatte sich der damalige Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) da ausgedacht für ein Gesetz, das der unkontrollierten Wut von Meinungsmachern in digitalen Netzwerken Einhalt gebieten sollte.

Im Kern geht es darum, dass Plattformen wie Facebook, YouTube oder Twitter Beschwerdestellen in den Unternehmen einrichten, an die sich die Betroffenen wenden können. Liegen rechtswidrige Inhalte vor, müssen die Anbieter sozialer Netzwerke diese Einträge entfernen oder den Zugang dazu sperren. Außerdem müssen sie die Bestandsdaten der Hater offenlegen – wenn dies Richter anordnen. (…)

—————

Die folgenden zehn Regeln hat „Love-Storm" ausgearbeitet:

https://love-storm.de/knowledge-base/was-tun-10-tipps-gegen-hass-im-netz/

Diese zehn Regeln helfen Dir, den Hass zu stoppen.

1. Schau nicht weg
2. Stärke die Angegriffenen
3. Suche Dir Hilfe
4. Unterstütze andere Gegenredner*innen
5. Bleibe ruhig
6. Versuche, den Hass nicht an Dich ran zulassen
7. Setze klare Grenzen
8. Schreibe Dein eigenes Drehbuch
9. Bereite Dich vor
10. Organisiere Dich

Diese 10 Tipps gegen Hass im Netz gibt es auch als Flyer zum Ausdrucken und Weitergeben für Demos, Gruppentreffen, als Aushang für Computerräume, Schwarze Bretter etc.

unter:

https://love-storm.de/wp-content/uploads/10-Tipps-gegen-Hass-im-Netz-web.pdf

------

Weitere Informationen zum Thema:

http://no-hate-speech.com/

Keine Hass-Sprache, mehr Respekt im Netz ist ein kostenloser Video-Kurs für Schulen, Jugendeinrichtungen, Gruppen etc. Er beschäftigt sich mit Gewaltfreier Kommunikation, insbesondere unter dem Gesichtspunkt von:

Beleidigungen, Beschimpfungen, verbaler Aggression und Hass-Sprache in den sozialen Medien.

Zum Kurs geht es hier: https://www.schule-netz-und-empathie.de/