IPPNW / ICAN Tage in Büchel

Gespeichert von Rudi am Fr., 16.07.2021 - 21:07
Image

Mit 140 Menschen wurde auf einem Campingplatz an der Mosel und am Haupttor des Fliegerhorstes gezeltet. Täglich fuhr ein eigens angemieteter Reisebus zwischen Pommern an der Mosel und dem Haupttor hin und her. Neben der IPPNW Vorstandssitzung gab es täglich ein spannendes Programm mit vielen Workshops und Theater. Am 7. Juli wurde des 4. Jahrestages des Textbeschlusses für den Atomwaffen-Verbotsvertrag gedacht. Am 8. Juli, dem 25. Jahrestag des Internationalen Gerichtshof (IGH)-Gutachtens zur Illegalität von Atomwaffen. Am 9. Juli sorgten Blockaden an allen drei Fliegerhorst-Zufahrten für politischen Nachdruck, da Deutschland immer noch nicht dem Verbotsvertrag beigetreten ist.

Der Stützpunkt Oberstleutnant Ingo Schöppler und Kommandeur Oberst Thomas Schneider vom Luftwaffengeschwader 33 kamen heraus, um uns mitzuteilen, dass sie in der Atomwaffenfrage mit unserem Anliegen übereinstimmen. Bei den Go-In Aktionen würden sich unsere Ansichten allerdings trennen.

Diskussionen auf dem Kreisel am Haupttor
Diskussionen auf dem Kreisel am Haupttor, Foto: Bernd Lachmann
IPPNW/ICAN Aktionswoche
Es war schön so viele junge Menschen unter den Teilnehmenden der IPPNW/ICAN Aktionswoche zu sehen. Am 9. Juli hielten einige bis 12 Uhr mit einem Tripod das Tor 1 geschlossen und lösten ihre Blockade selbstbestimmt wieder auf. Foto: mk
Theater
Die Theatergruppe des Studienganges Bühnenbild der Universität der Künste Berlin transformierte "We claim your space: Sachiko Hara". Die Studierenden konstruierten eine fliegende Bühne, einen Raum, um gesehen und gehört zu werden. In einem Prozess mit den Aktivisten vor Ort entstand dabei ein Theaterstück zu den Atombombenabwürfen auf Japan. Das Theaterstück, das in Büchel uraufgeführt wurde, soll nun an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Aktionen weiter gezeigt werden (Foto: mk).

Rhein-Zeitung vom 13.07.2021, von Dieter Junker:
Aktionswoche mit buntem Programm. Rund 140 Friedensaktivisten in Büchel – Blockade, Workshops, Theater und Geburtstagsfeier für Atomwaffenverbotsvertrag:
https://bib-bonn.genios.de/document/RZTG__06c7ac09f29b39d3fe04e7662ad2b…

Telepolis sprach mit Dr. med. Lars Pohlmeier, dem Co-Vorsitzenden der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) über die Hintergründe der Aktion:
www.heise.de/tp/features/Atomkrieg-Deutschland-waere-strategisches-Ziel…
www.pressenza.com/de/2021/07/urteil-zu-atomwaffen-und-deutschlandweiter…

Marion Küpker