Europäische Fahrradtour (24.bis 26. September)

Gespeichert von Rudi am Di., 28.09.2021 - 09:14
Image

Nuke Free Europe ist ein junges europäisches Netzwerk, das den diesjährigen September als Aktionsmonat für die Abschaffung der nuklearen Teilhabe in der NATO ausgerufen hat. Weitere Ziele sind der Abzug der US-Atomwaffen aus den NATO-Teilhabe-Ländern, der Stopp der geplanten sowie der Beitritt und die Ratifizierung des Atomwaffenverbotsvertrages durch unsere Länder. Wir wollen unsere Organisierung gegen Atomwaffen in Zukunft stärker auf europäischer Ebene koordinieren. Die Menschenkette war der Auftakt des Aktionsmonats und im Anschluss wurden von Büchel aus die Atomwaffen-Stützpunkte in den Niederlanden (Volkel) und Belgien (Kleine Brogel) mit einer Fahrradtour zu den dortigen Protesten miteinander verbunden. Da der Hauptorganisator einen Monat vor der Tour ausfiel, übernahm ich zum großen Teil die weitere Organisation einer zehnköpfigen Delegation aus Deutschland. Am 24. September starteten wir in Aachen mit dem Klimastreik von Fridays for Future, wo wir Flugblätter zu Klima, (Atomwaffen)-Militäremissionen und unserem Netzwerk verteilten. Im Anschluss wurde das Begleitfahrzeug mit Anhänger für den kommenden Morgen abgeholt. Nach einem gemeinsamen Abendessen in unserer Unterkunft fand die Gruppenfindung und inhaltliche Ausrichtung statt. So konnten wir Samstag früh gemeinsam starten .

In Volkel wurden wir von ca. 70 Menschen empfangen. Es fand eine Kundgebung an der Militärbasis – gemeinsam mit Abgeordneten der niederländischen Linken und Grünen, sowie den dortigen Anti-Atomwaffen Organisationen statt. Im Anschluss umradelten wir gemeinsam die Militärbasis, wo – wie in Büchel – ca. 20 US-Atombomben beherbergt werden und niederländische PilotInnen deren Einsatz üben. Um 16 Uhr wurden wir mit unseren Fahrrädern in Richtung Eindhoven und zu einem belgischen Campplatz hin verabschiedet.

Europäische FahrradtourEuropäische Fahrradtour

Die belgische Friedensorganisation Vrede empfing uns auf dem Campingplatz, auf dem wir am Lagerfeuer bis in die frühen Morgenstunden unsere Vernetzungsdiskussionen führten. Wir starteten am Sonntag, den 26. September früh und vereinten uns mit 130 FahrradfahrerInnen auf dem letzten Abschnitt hin zur belgischen Militärbasis Kleine Brogel. Auch dort liegen ca. 20 US-Atombomben – wie in Büchel. Mit einer internationalen Kundgebung und einer Menschenkette (200 m) protestierten wir hier gemeinsam und trafen dabei viele Bekannte.

Europäische FahrradtourEuropäische FahrradtourEuropäische FahrradtourEuropäische Fahrradtour

Unter den Bekannten war auch die US-Amerikanerin Susan Crane, die extra für ihren Büchel-Prozess (29. September im Amtsgericht Cochem) aus den USA über Amsterdam angereist kam. Zuerst nahm sie hier an den Protesten in Volkel und Kleine Brogel teil!

Im Anschluss an die Kundgebung verfrachteten wir unsere Fahrräder auf den Anhänger und fuhren zurück nach Aachen, wo wir uns die Ergebnisse der Bundestagswahl im Fernsehen gemeinsam ansahen.

Marion Küpker